Matthias Haun

VIDEO

KONTAKT

AKTUELL

BUCH

FOTO

VITA

Potsdam V: Wir bleiben

 

x

25 Jahre nach der Wiedervereinigung sind nur wenig Spuren der DDR zu finden. Ob diese erhalten bleiben oder weiter der Rekonstruktion des Vorgestern zum Opfer fallen, wird nicht immer deutlich. Zitate von Marx oder Liebknecht werden dort belassen, wo sie sich dem Ensemble der Stadtmöblierung unterordnen lassen. Manchmal bleiben sie da, wo sie sind.

 

 An der Grenze zwischen Potsdam und Berlin, zwischen Ost und West, wurden auf der Glieniker Brücke Agenten ausgetauscht. Da sich die Systeme bei der Brückenlackierung auf keinen Grünton einigen konnten, wurden das West- und Ostgrün zu Symbolen der Trennung.

    Der Wachturm der einstigen Grenzübergangsstelle Nedlitz an der Bertinienge ist eines der letzten baulichen Relikte der DDR in Potsdam. Ein aktives Relikt ist die Suppenküche im Sozialen Zentrum der Volkssolidarität, die gerade ihr 70-jähriges Bestehen feierte.

    Die Beschriftung an einem Haus in Babeblsberg lässt nicht erkennen, ob es sich um ein Original oder um eine Filmkulisse handelt: Kollege! Immer denk daran, Deine Arbeit dem Fünfjahresplan.